regierungsforschung.de
 

Heinrich Oberreuter (Hrsg.): Macht und Ohnmacht der Parlamente.

12.11.2013 Steinfort
Ansehen als: PDF (414k) oder HTML

Macht und Ohnmacht der Parlamente

(Abbildung/Buchcover | Nomos Verlagsgesellschaft)

Neu ist die Frage nach der Macht und einer möglichen Ohnmacht von Parlamenten nicht – an Relevanz verloren hat die Beschäftigung mit selbiger jedoch keineswegs. So knüpft der 2013 erschienene Sammelband unter der Herausgeberschaft von Heinrich Oberreuter an bestehende Diskussionen an  und setzt sie in einen aktuellen Kontext. Er vereint zwölf Beiträge des 10. Passauer Symposions zum Parlamentarismus, das bereits im Frühjahr 2011 in Kooperation der Deutschen Vereinigung für Parlamentsfragen, der Akademie für Politische Bildung Tutzing und der Universität Passau ausgerichtet wurde. Beiträge von namhaften Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Praktikern, die sich aus politischer (Norbert Lammert) oder juristischen Sicht (Hans-Jürgen Papier) mit dem aktuellen Zustand des Regierungssystems auseinander setzen, versprechen eine vielseitige Perspektive auf das Parlament. Erfrischend ist hierbei der Blick über den bundesdeutschen Tellerrand hinaus mit Analysen zum Parlamentarismus in anderen westlichen Demokratien sowie Mittel- und Osteuropa.


Weitere Informationen und Bestellung


Nomos Verlagsgesellschaft – zur Homepage

Autor:
Herausgeber: Heinrich Oberreuter
Reihe mit Bandnummer:
Ort: Baden-Baden
Jahr: 2013
Seiten: 249
ISBN: 978-3-8329-7294-3
Preis: 34,00 ¤
Noch keine Kommentare vorhanden.