regierungsforschung.de
 

Die Bundestagswahl 2013

    Die Bundestagswahl 2013 auf Regierungsforschung.de

(Bilderrechte v.l.n.r.; Bilder 1,2: Bundesarchiv; Bild 3: André Zahn; Bild 5: MaryG90) 

Wissenschaftliche Perspektiven auf die Bundestagswahl

Welche wissenschaftlichen Perspektiven eröffnet der Bundestagswahlkampf 2013?
Auf diese Frage werden wir in den kommenden Wochen auf Regierungsforschung.de reagieren. Wir liefern bis zum Wahltermin am 22.September 2013 (und darüber hinaus) zeitnahe und reflektierte Einordnungen zu den zentralen Fragestellungen der Wahl-, Parteien-,  Kommunikations- und der Regierungsforschung. Und dies in verständlich formulierten wissenschaftlichen Kurzbeiträgen, in denen so manches Thema aktuell, aber ganz einfach etwas umfangreicher, tiefergehender und wissenschaftlicher als in den Artikeln der Tages- und Wochenpresse behandelt werden kann. 


Sie forschen zu den Themen der Wahl- und Regierungsforschung und möchten Ihre Ergebnisse publizieren? Senden Sie uns Ihren Themenvorschlag oder Ihr Manuskript: redaktion@regierungsforschung.de 

Aktuelle Beiträge zum Schwerpunkt "Die Bundestagswahl 2013"

Die schwarz-grüne „Bioethik-Koalition“?  


14. Oktober 2013 | Gordian Ezazi


Bioethische Fragen unterliegen ganz bestimmten Antworten des politischen Prozesses. Der Abgeordnete und das Gewissen, beraten durch etablierte Gremien wie den Deutschen Ethikrat, reüssieren hier vor allzu schnellen und koalitionspolitisch vor-ausgehandelten Gesetzesentwürfen. Hat es damit womöglich bald ein Ende, wenn es zu einer schwarz-grünen Regierung kommen sollte  [weiterlesen]?

Die Grünen nach der Bundestagswahl. 


08. Oktober 2013 | Andreas Blätte


Unter dem Banner der "Eigenständigkeit" werden sich die Grünen längerfristig aus der rot-grünen Bindung lösen und für Koalitionen mit der Union öffnen. Für die Regierungsbildung 2013 gilt aber wohl: Die Aussichten auf Schwarz-Grün sind weit geringer als die auf eine Große Koalition. Schwarz-Grün wäre für die Union eine neue strategische Option, inhaltliche Schnittmengen fehlen mitnichten, man hätte mehr Ministerien als in einer Großen Koalition. Wenn Schwarz-Grün trotzdem unwahrscheinlich erscheint, so liegt es an den Grünen, weit weniger an der Union, die sich mit Avancen nicht zurückhält [weiterlesen].

Beiträge 1 bis 10 von 46 weiter ende

Die schwarz-grüne „Bioethik-Koalition“? Bioethik als ein neues Politikfeld.

14.10.2013 Ezazi
Bioethische Fragen unterliegen ganz bestimmten Antworten des politischen Prozesses. Der Abgeordnete und das Gewissen, beraten durch etablierte Gremien mehr ..

Die Grünen nach der Bundestagswahl. Ohne Regierungsbeteiligung droht das diskursive Abseits.

08.10.2013 Blätte
Unter dem Banner der "Eigenständigkeit" werden sich die Grünen längerfristig aus der rot-grünen Bindung lösen und für Koalitionen mit der Union öffnen. mehr ..

“Mein Lieblingsverein ist die SPD...”. Motivation und Frustration junger Sozialdemokraten zwischen SPD und Jusos.

30.09.2013 Jungblut, Weber
Im Wahlkampf spielen sie eine wichtige Rolle – ob bei der CDU, der SPD, der FDP oder den Grünen: die Jugendorganisationen der Parteien sind an mehr ..

Die Bundestagswahl 2013 als historischer Einschnitt im deutschen Parteienwettbewerb.

23.09.2013 Korte
Deutschland hat gewählt. Die Ergebnisse des 22. Septembers 2013 können als historischer Einschnitt im deutschen Parteienwettbewerb gewertet werden. mehr ..

Die Wiederentdeckung der Parteibasis als Wahlkampfressource? Beobachtungen und erste Einordnungen zum Tür-zu-Tür-Wahlkampf der SPD

20.09.2013 Reichard
Für die in der jüngeren Vergangenheit von den Wahlkampfstäben entwickelten Kommunikationsstrategien ist der Faktor Parteibasis oftmals nur bedingt in mehr ..

Deutsche Rohstoffpolitik in der Peripherie des Wahlkampfs. Spiegelt sich die Wiederbelebung der deutschen Rohstoffpolitik in den Wahlprogrammen der Parteien wider?

19.09.2013 Klinnert
Deutschland ist ein rohstoffarmes Land, das von Importen abhängig ist. Eine gesicherte Rohstoffversorgung ist daher Voraussetzung für die mehr ..

Energiepolitisches Manövrieren in der „Wunschkoalition“. Das schwarz-gelbe Politikmanagement rund um die Strompreisbremse.

17.09.2013 Zitzler
Die Energiewende ist eine energiepolitische Zäsur in der schwarz-gelben Regierungspolitik. Im Bundestagswahljahr 2013 drohte das Thema der mehr ..

„Die Tendenz besteht immer, dass man von oben nach unten spart.“ - Interview mit Klaus Mindrup, Direktkandidat der SPD Pankow.

17.09.2013 Steinfort
Pankow wurde vom Polit-Magazin Cicero als einer der spannendsten Wahlbezirke in der Bundesrepublik auserkoren. Gleich vier Kandidaten können auf das mehr ..

Machtprobe im Kanzleramt - Die Suche nach einem gemeinsamen Präsidentschaftskandidaten von Union, FDP, SPD und Grünen im Februar 2012.

13.09.2013
Berlin im Februar 2012: Die Parteien ringen nach dem Rücktritt von Christian Wulff um einen gemeinsamen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten. mehr ..

Der verschlungene Weg zur Minderheitsregierung in NRW - Die Sondierungen und Verhandlungen nach der Landtagswahl vom Mai 2010.

12.09.2013
9. Mai 2010, Wahlsonntag in Nordrhein-Westfalen, kurz nach 19 Uhr: Die TV-Runde mit den beiden Spitzenkandidaten im Landtag ist vorbei - mehr ..